Welturaufführung „Brief an Orest“, 22. September 2023,18:30 Uhr,Wilhelmsburg

WELTURAUFFÜHRUNG!

Im Rahmen der Jahresausstellung DYSTOPOLY der Künstlerinnengruppe Stachel liest Elena Strubakis erstmals aus dem Triptychon von Iakovos Kambanellis „Das Abendmahl“ den Einakter „Brief an Orest“.

Elena Strubakis, Kambanellis‘ Übersetzerin aus dem Griechischen ins Deutsche meint: „Klytämnestra spricht, stellt ihre Sicht der tragischen Geschiche ihrem geliebten Sohn Orest dar.“

Iakovos Kambanellis gehört zu den größten zeitgenössischen Theaterschriftstellern. Sein Schaffen ist vielfältig. Jeder und jede hat seine Lyrik, in griechische Musik verwoben, bereits gehört … vielleicht in einer griechischen Taverne, bei einem Glas Retsina … und vielleicht gar mitgesungen.

Der Loop mit dem Titel „fuge 1 Ambivalenzen“ von Erich Heyduck und EllA WooD, der aus der Paintingsession und Performance „Seelenwelten Punkt 0“ (30. 06. 2020) mit der Schauspielerin Regina Schebrak und der Künstlerin Navina Neverla von EllA WooD hervorgegangen ist, antwortet auf die Thesen im Raum 1 der Ausstellung Dystopoly und setzt Kontrapunkte dazu.

Inszenierung, Regie, Sprecherin: Elena Strubakis/EllA WooD

Loop, Licht und Technik: Erich Heyduck

Filmaufnahmen: Gerhard Malecik

Fotoaufnahmen: Christa Stangl

Organisation: Künstlerinnengruppe STACHEL©

Siehe auch: www.stachel.art

„Ein Leben ohne Liebe ist wie ein Baum ohne Früchte.“ - Stephen King in „Doctor Sleep“